RSV WappenBrandenburg

Archiv

Vernunft und Mut werden uns befreien. Du musst kein Vieh sein. Nimm die rote Pille. Wach auf.

» Der Personalausweis, Hintergründe und die Gefahr

Dieser Artikel soll für alle, welche festgestellt haben, daß die BRD für sie nichts gutes gebracht hat und nichts bringen wird, eine Möglichkeit aufzeigen, sich davon zu lösen, ohne mit negativen gesetzlichen Konsequenzen des Systems rechnen zu müssen.
Vorweg zur Erinnerung, jeder der einen Personalausweis hat, hat diesen freiwillig (auf Grund falscher Propaganda) beantragt und diesen eigenhändig, als eine Art Vertrag, unterschrieben.

Schauen wir uns den Personalausweis jetzt etwas genauer an. Als erstes fällt der Name auf, Personalausweis. Die deutsche Sprache ist eine sehr korrekte und es ist bezeichnend und wahr, daß wir damit Personal sind. Wir sind damit Personal der Firma BRD Nachfolgeverwaltung des III.deutschen Reiches. In anderen Veröffentlichungen haben wir das schon im Detail erklärt.

Übrigens auf der Welt gibt es kaum noch ein Land über das die Herscher der eine Weltregierung nicht schon eine Firma übergestülpt hätten und damit die Bevölkerung kontrollieren. Unter anderen zu erkennen, daß nach dem verlassen der USA aus einem besiegten Land deren Staatsbank, dann der FED unterstellt ist.

Das Personal haftet mit für seine Firma. Im Normalfall ist man nach der Pleite der Firma nur von Arbeitslosigkeit bedroht, bei einer Aktiengesellschaft z.B. trägt der Aktionär auch die Haftung. Genau das birgt hier die akute Gefahr. Die BRD haftet für die 2 Billionen aufgenommener Schulden, welche für das “Volk” aufgenommen wurden mit 25000 Euro, das Volk für den Rest. Solange man sich als Personal dazu bekennt und diese Machenschaften damit unterstützt. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, dieser Spruch dürfte jedem bekannt sein.

Die BRD ist eine OHG ähnliche Firma, abhängig vom Gesellschaftervertrag gibt es eine Nachschusspflicht zur Insovenzmasse. Der Bund/Firma wurde aus einer insolventen Firma gegründet, nur das Insolvenzverfahren wurde, aus gutem Grund und mit Ziel, bis heute noch nicht eröffnet. Das heißt, alle Beteiligten, sprich Personal, haften mit ihren Anteilen und Privatvermögen, für die OHG/Firma/Bund.
Deshalb schwören die” Regierungsmitglieder” bei ihrem Eid auch nur auf den Bund nicht auf die Bundesrepublik Deutschland, mal genau hinhören !!!!

Kommen wir jetzt zu rechtlich bedenklichen Eintragungen auf dem Personalausweis.
Statt Familienname wurde Name eingetragen. Das heißt von einer Person wurden sie zur Sache gemacht. Sachen sind tote Gegenstände ohne eigenen Willen und Rechte, welche Dritte besitzen. In anderen Veröffentlichungen haben wir dazu aufgeklärt, Papstbulle von 1666, Lebendmeldung, jetzige zwanghafte Unterwerfung unter englisches Recht, Ausschluß von deutschem Recht in Bezug auf den bürgerlichen Tod.

Als Nationalität ist “deutsch” eingetragen, das ist keine Aussage zu Ihrer Staatsangehörigkeit und erklärt Sie zum Reichsbürger / Faschisten nach VO zum RuStAG von 1934. Wir haben darauf aufmerksam gemacht, daß es von größter Wichtigkeit ist, daß man zuerst Landesangehöriger ist Preuße, Sachse, Bayer ect. und erst in zweiter Linie Deutscher ist und auch endlich wieder in diesen Maßstäben denken sollte. Dabei geht es keinesfalls um Ausgrenzung der anderen Länder “Deutschlands” und einer Spaltung. Sondern, zuerst kommt die Familie mit allen Bedürfnissen und Erfordernissen, dann der Ort in dem jeder wohnt, dann das Land und dann der Staat. Zum Verständnis, Entscheidungen von oben schließen aus das sich z.B. Ort und Familie entwickelt. Der Staat der Zukunft kann nur den Rahmen bilden die Entscheidungen zum Leben und Existenz der Menschen müssen wieder in den Orten getroffen werden. Das schließt eine mögliche zukünftige Herrschaft Einzelner über ein ganzes Volk weitestgehend aus. (Siehe unsere Veröffentlichungen zum Zusammenhang Karl der Große, Napoleon, Hitler, EU)

Wir hatten auch schon mehrfach darüber berichtet, daß der Hintergrundadler auf dem Personalausweis mit seinen 14 Flügelfedern ein nationalsozialistisches Symbol ist, was die Tatsache belegt, daß die BRD nur das dokumentieren kann, was sie selbst darstellt.
Im Reisepass rot befindet sich innen auch dieser Adler, begründet durch das Nießbrauchsrecht der HLKO Artikel 43 – 55 durch die BRD als Verwalter, aber die Hülle wiederspiegelt bis zu einen Friedensvertrag unsere vermutliche Staatsangehörigkeit, deutsches Reich.(Siehe oben, wichtig für später die Landeszugehörigkeit)

Es ist uns verständlich, daß 70 Jahre Umerziehung und Verteufelung des Namen deutsches Reich ihre Spuren im Volk hinterlassen haben und viele sich damit nicht identifizieren können. Aber bevor ich nachweislich dokumentarisch als Nationalsozialist ausgewiesen werde, sollte sich jeder mit dem Kaiserreich bis zu einer entsprechenden Volksabstimmung dazu, nach dem Friedensvertrag abfinden können. Wer sich mit dieser ererbten Staatsangehörigkeit überhaupt nicht abfinden kann, der kann in jedem anderen Land der Welt eine andere Staatsangehörigkeit beantragen. Wer tatsächlich glaubt er hätte für diese Entscheidung noch jahre Zeit dem möge bewußt werden, daß dieses Land zeitnah an muslimische Interessenten übergeben werden kann, wie das dezeitig mit Nordzypern gemacht wird.

Mit dem Besitz eines Personalausweises entfallen auch alle Schutz und Pfändungsschutzrechte, welche man aus der Haager Landkriegsordnung (HLKO Art. 47) ziehen könnte.
Nebenbei sei noch erwähnt, daß entsprechend römischen Recht und das Rechtsystem vieler Länder basiert darauf, die Großschreibung eines Namens den Träger als Sklaven klassifiziert, Erläuterungen erübrigen sich. Der mögliche Lösungsvorschlag, ist die Abgabe des Personalausweises bei Ihrer entsprechenden BRD Behörde. Laut BRD Personalausweisgesetz §28 ist der Personalausweis ungültig, wenn Eintragungen nicht richtig sind. Laut §27 haben Sie, wenn das so ist die Pflicht den Ausweis vorzulegen. Laut §5 muß der Personalausweis die Eintragung Familienname enthalten !!!!

Der §5 ist die Grundlage der Rückgabe des Ausweises. Diese ist besser persönlich vorzunehmen, da Sie unbedingt die Rückgabe schriftlich bestätigt haben müssen, da der Personalausweis Eigentum der BRD darstellt und ein Nachweis über Ihren Austritt aus der Firma dringend notwendig ist. Mit allen Mitteln wird versucht, Sie von der Abgabe abzubringen. Denn Sie werden in der BRD Bilanz als Personalaktiva gegen die Billionen von Schulden gebucht, um die Insolvenz zu verschleiern.

Laut BGBl. Teil 2 22,04,1976 Artikel 27 Gesetz zu dem Übereinkommen vom 28.09.1954 über die Rechtsstellung der Staatanlosen !!!
Wird gesagt, wer keinen Reiseausweis besitzt bekommt einen Personalausweis. Mit anderen Worten, wenn Sie einen Reiseausweis haben benötigen Sie keinen Personalausweis um sich auszuweisen. Das Manko, daß im Reisepass keine Adresse eingetragen ist, bezieht sich nicht darauf, daß Sie sich als Person nicht ausweisen können und kann mit einer aktuellen Bestätigung Ihrer Meldebehörde, welche man mit sich führt, behoben werden, falls Systembeauftragte das fordern sollten. Dazu sagt nochmal eindeutig PAuswG §1 Abs2. Wer einen Pass besitzt kann sich durch diesen ausweisen.

Es ist wichtig, zu erkennen, das der Personalausweis, eine völlig andere Rechtstellung zum Reisepass besitzt und es nicht nur sprachgebräuchlich darum geht, “ich muß mich ja nur ausweisen, wie und womit ist EGAL”.
Wir können es nur immer wieder erklären, was hier in diesem Land und in dieser Welt, wie geschieht ist eindeutig nicht EGAL und absolut hinterfragenswichtig. Denn hier sind Kräfte am Werk um uns zu beherrschen, welche 100x schlauer und durchtriebener sind als wir jemals werden könnten, selbst wenn wir es wollten, fehlt uns dazu die verworfene charakterlich bestimmte durch entartete Religion hervorgebrachte Verderbtheit.

Diese Zusammenhänge sollten auch von allen Selbstständigen die nötige Beachtung finden, welche jetzt noch als Personal Steuern an die Firma BRD zahlen. Laut HLKO ist die Plünderung der Bevölkerung untersagt (Artikel 47). wenn Sie kein freiwilliges Personal mehr sind, begeben Sie sich auf die Rechtebene der HLKO und Plünderung Ihres Eigentums wird strafbar. Spätestens nach einem Friedensvertrag und der Rückkehr zur Rechtstaatlichkeit.

Erwähnen wollen wir noch die Möglichkeit, daß man neben der exestentiellen wichtigen Rückgabe des Personalausweises, seine Länderzugehörigkeit (Preußen, Sachsen, Bayern, ect.) erwerben sollte. Es haben sich diverse Vereinigungen reorganisiert, welche diese per Dokument ausstellen. Wir können hier keine Empfehlung aussprechen, weil das System nicht schläft und diese Vereinigungen ständig unterwandert, gespaltet, gegeneinander aufhetzt und geschädigt werden, wo es nur geht. Immer mit dem Hintergrund, daß auf deutschem Boden nie wieder ein souveräner Staat entstehen soll. Auch keiner der Siegermächte hat an einem deutschen Staat ein Interesse und auch alle anderen Länder der Welt. Denn spätestens bei der Kapitulation der Wehrmacht wurden in allen Ländern der Welt alle Konten Deutschlands eingefrohren und Eigentum beschlagnahmt. Diese müssen laut Völkerecht, verzinst bis zum Tag, an dem es Deutschland als Staat wieder gibt herausgegeben werden. Das würde für einige Länder die sichere Pleite bedeuten, welche diese Länder unter Vorsatz selbst zu verantworten haben.

Deshalb, wie schon so oft gesagt, nur wir können uns selbst helfen. Dazu müssen wir uns einig sein und ein Ziel verfolgen. Die Gründung eines neutralen souveränen TATSÄCHLICH vom Volk regierten Staates.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag von Heimat und Recht

« Geheimabkommen TISA droht die Privatisierung unseres Trinkwasser voranzutreiben

Sehr geehrte friedliebende und demokratische Menschen, »

Antworten

  1. Sehr guter Bericht,den sich das Volk zu Gemüte führen sollte.
    Ich bin auch Preuße , jedoch droht man mir Haftstrafe an , wenn ich meinen abgelaufenen Personalausweis nicht erneuere.
    Ich werde es darauf ankommen lassen.
    Wir werden sehen was passiert.

    Antworten
    • Es reicht dass man einen gültigen Reißepass hat und eine Meldebescheinigung von der Gemeinde / Stadtverwaltung bei sich trägt. !!! Meldebescheinigung kostet normal 5 Euro , als Arbeitsloser kostet die Meldebescheinigung gar nichts!!!

      Antworten
  2. Hallo1
    Komme aus der Uckermark,würde auch gerne den Peronalausweis
    loswerden aber wie?aber wenn man liest Geldbuße,Haftstrefe?

    Gruß
    S.Boge

    Antworten
  3. Hallo, ich stehe vor dem Problem das ich den Perso loswerden will/muss.
    Man ließt so viel und alles klinkt ähnlich aber am Ende widerspricht es sich doch. Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema BRD aber weis bis heute nicht wie ich mein Perso abgeben kann ohne das ich auf der Straße lande. Egal was man brauch zum Überleben, man brauch dieses Illegale Papier. Im Grunde ist alles Illegal was von der BRD kommt da sie gar nicht berechtigt ist legale Urkunden u. Dokumente zu erstellen. Darum zahlt man ja auch immer nur den Arbeitsaufwand für den mist und ncht den Erwerb da man nie Eigentümer sein wird von BRD Dokumenten.
    Ich brauch dringend Hilfe die mich auch zum Ziel führt ohne diese Unterdrücker finanziell zu unterstützen.

    Ich brauche effektive Hilfe und würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte wieder ein Stück freier zu werden. Bräuchte auch noch Hilfe mit der Personenstandserklärung.

    Lieben Gruß
    Ich bin schon lange kein Schaf mehr…

    Antworten
  4. Ich würde auch gerne Infos zum abgeben meines Personalausweises haben. Grundsätzlich reicht der Reisepass zum ausweisen oder die Geburtsurkunde hab mal gehört das muss genauso angenommen werden.

    Gruss Lars

    Antworten
    • Hallo Lars,

      Möchtest Du den Personalausweis loswerden oder die 1934 geschaffene Staatsangehörigkeit “deutsch” ?
      Bitte schreib uns etwas detaillierter, welche Ziele Du verfolgst und warum.

      Personalausweise werden nur denjenigen ausgestellt, die das wollen oder Staatenlosen die nicht im Besitz eines gültigen Reisepasses (Passierschein) sind.

      Antworten
  5. Hallo zusammen,
    Ich werde das Abgeben des Perso so machen wie hier erklärt .
    http://kaiserrundfunk.com/musterschreiben-und-anleitungen/
    Ich warte nur noch auf meine Datenvollauskunft und dann gehts los…

    Gruß

    Antworten
  6. Hallo Zusammen,

    ich habe nun das Schreiben vorbereitet wo mir mit Unterschrift und Stempel die Rückgabe des “Dienstausweises” bestätigt werden soll.

    Meine Frage an euch ist nun, was mache ich ohne diese Plastikkarte ?

    Wie sieht das mit Ausweispapieren aus ? was muss ich bei mir tragen ? das Schreiben auf dem die Rückgabe bestätigt wird oder muss ich mir ein Reisepass vorher beantragen ? oder reicht auch der Antrag für ein “Gelben Schein ” nach EStA Abstammung ?

    Ich habe die Nase voll davon von diesem “Staat” ausgebeutet und Betrogen zu werden, am intensivsten verfolge ich derzeit ARD/ZDF die ja auch gegen das so genannte Grundgesetzt anführen….. Wo ist den bitte die ach so groß angepriesene Demokratie ?? Die findet nur in den Geldbörsen der Politiker statt. Im Endeffekt sind wir alle ” Arbeitnehmer des Landes in dem wir Leben”

    Antworten
  7. Hallo guten Tag Jürgen und Admin. Es ist schon einige Tage her wo das von Dir geschrieben wurde.Ich möchte gerne wissen ob Du den Weg erfolgreich durchlaufen konntest.Ich selber habe zahlreiche Probleme mit der Behörde bekommen und wahrscheinlich bin ich immer noch als Personal eingetragen. Sie weigern sich mein Wille anzuerkennen.War zuletzt bis vor dem Regierungspräsidium und VG, aber zuletzt wurde alles abgewiesen. Ein Schreiben des Regierungspräsidiums liegt mir vor worin steht das ich ja nun nicht mehr Besitzer eines Personalausweises bin. Ich habe mich mit Willenserklärung zur Staatsangehörigkeit nach Rustag 1913 erklärt (ohne gelben Nazi Schein), da ich alle Ahnen nachweisen kann.Ich habe meine Lebenderklärung zum Menschen gemacht. Aber all das scheint die gar nicht zu interessieren.Eine Datenvollauskunft hatte ich auch mal eingeholt, worin halt die üblichen Daten stehen. Bis heute scheint es mir nicht gelungen das die Behörde mich im Melderegister als Deutscher Staatsangehöriger dort eingetragen hat.Ich bin erbitterter Feind der BRD.

    Antworten
  8. Guten Tag,

    auch ich will meinen Perso loswerden, habe etwas nachgeforscht…und so einiges gefunden

    Ich sollte mir angeblich zuerst meine vererbte Staatsangehörigkeit bei meinem zuständigen Amt in xxxxxxx nachweisen lassen (§ 4, Abs.1 RuStag Stand 1913). Ich hatte zuvor alle benötigten Dokumente besorgt, doch die gute Frau weigerte sich mir diesen Nachweis zu bestätigen. Sie stütze sich eigentlich nur auf ein schutzwürdiges Interesse, warum ich diesen Nachweis haben will… Ich erklärte ihr schriftlich, dass ich quasi staatenlos im eigenen Land bin, aber das scheint sie nicht weiter zu kümmern…da es wohl mitterweile eine Anweisung (und nicht mehr nur eine Empfehlung) von weiter oben gab, diese Anträge nicht mehr zu bearbeiten, welches aber nach meiner Auffassung rechtswidrig ist.

    Kann ich meinen Perso nicht auch ohne Nachweis, oder gelben Schein abgeben?

    Haben Sie evtl. Tipps oder Hinweise, die mir weiterhelfen könnten?

    Mit freundlichen Grüßen

    Sven

    Antworten
  9. Heute,
    am 19.012017 wurde uns die Persorücknahme von der Stadt Lübeck verweigert.
    Mit der Begründung,dass sie das seit November 2016 nicht mehr machen.
    Wenn man trotz dem drauf besteht kostet es 5 € verwahrungsgebür pro Tag !
    Ich werde es wieder versuchen unter Anwendung des § 5 und den anderen Persogesetzen.
    Sollte dann hoffentlich erfolgreich verlaufen.
    Ich bedadanke mich für die Info!
    Ich bin stolz und froh,dass es Menschen wie euch gibt!!!

    Lirbe Grüsse Pio

    Gemeinsam sind wir stark

    Antworten
  10. Ich bin leider erst sehr spät auf das ganze aufmerksam geworden und nun frage ich mich grad bei wem es den nun geklappt hat den Personal Status los zu werden und ob das wirklich keine folgen hat. Mir ist klar das ich den Personalausweis abgeben muss und dann? Was brauch ich noch? Ich kann mir die ganzen Paragraphen nicht merken um argumentieren zu können auf dem Amt zur Abgabe. Ich habe noch mehr fragen werde aber erstmal auf Antwort warten.

    Antworten
  11. Habe meinen via Einschreiben mit Rückschein abgegeben damit hab ich eine Unterschrift. Als Grund habe ich Formfehler angegeben laut Personalausweisgesetz und da die BRD Eigentümer ist gebe ich ihn aus diesem Grund zurück. Basta. Das war vor 9 Jahren seitdem hab ich nur noch den Pass.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *

AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Immanuel Kant - Link zum Zitat

Videokanäle

azk.png compact.png cosmic_cine.png exopolitik.png kenfm2.png klagemauer.png kontext.png kulturstudio.png nuoviso1.png quantica.png querdenken.png regentreff1.png studiolounge.png timetodo.png weltnetz.png wissensmanufaktur.png